Dumpstern hält frisch

Wir können zwei von zwei und halb Äpfeln retten, die laut einer Einschätzung des WWF von einem Kilogramm Äpfeln in der Tonne landen. 

Dem Lebensmittelkreislauf wird im Schnitt durch unsere Aktionen lediglich ein Viertel von 6,5 Äpfeln (ungefähr ein kg) im Handel abhanden kommen. In ihrer aktuellen Ausgabe regt das Magazin Schrot und Korn zu Aktionen an.

Lebensmittelretten hält nicht nur den Haushalt schlank

Ich glaube, der erste Schritt der globalen Lebensmittelrettung liegt darin, selbst  weniger wegzuwerfen und, dass es immer mehreren von uns gelingt, gar nichts mehr wegzuwerfen. 

Die Verschwendung von Lebensmitteln ist ein globales Problem und ein Grund für den Hunger auf der Welt. … Wird ein Lebensmittel entsorgt, werden auch dessen Energie- und Rohstoffaufwendungen während der gesamten Wertschöpfungskette sinnlos verschwendet. Vielen Menschen ist bewusst, dass es nicht vertretbar ist, Lebensmittel wegzuwerfen. Dennoch landen österreichweit 157.000 Tonnen und weltweit 1/3 der produzierten Lebensmittel im Müll.

Eigentlich wäre es nicht so schwer, viel Nahrungsmittelmüll zu vermeiden. Die Konsumenten müssten kritischer gegenüber der Auswahl der Lebensmittel werden und einen vernünftigen Umgang mit ihnen lernen. 

(Barbara Schlögl und Franziska Mrak: Dumpstern)

Wie werfe ich selbst nichts mehr weg?

(x) Nichts mehr einkaufen, was wir nicht möchten

(x) Einen Tag, eine Woche, einen Monat und länger alles verwerten.

(x) Uns immer wieder mal fragen, ob wir nicht zu jenen gehören möchten, die keinen Müll mehr produzieren.

Ich habe das Lebensmittelretten in meinem Haushalt über längere Zeiten hinweg immer wieder zum wichtigsten Kriterium in meinem Haushalt gemacht, erst gelang es mir eine Woche und später mehrere Wochen lang, keine Lebensmittel wegzuwerfen und auch keinen Müll zu produzieren. 

Ist Dumpstern legal?

Foodsharing.de zeigt, wie wir Lebensmittel retten und mit anderen teilen.

je nach Supermarkt (können) andere Regelungen herrschen. Bei dem einen ist es erlaubt, beim anderen wiederum verboten. 

(Barbara Schlögl und Franziska Mrak: Dumpstern)

Exotische Früchte …

werden oft nur als Dekoration verwendet. Seien es Drachenfrüchte, Pitayas oder Kumquats, welche einen sehr langen Transportweg zurücklegen müssen, um schließlich einfach weggeworfen zu werden. Denn ca. 80% dieser Früchte können nicht verkauft werden, da sie keine Abnehmer finden.   

(Barbara Schlögl und Franziska Mrak: Dumpstern)

Exotische, wie  andere Früchte sind in der Regel in der Mülltonne reif. Wer auch im Winter günstiges, frisches, exotisches Obst möchte, braucht nur Tonnen aufzusuchen. Meine größte Ausbeute enthielt die reifsten und süßesten Mangos, die ich je aß; außerdem Melonen, Ananas, Grapefruit, Orangen und Satsumas, Äpfel, Birnen, Paprika, Radieschen, Cherrytomaten und Blumen.

Dazu brauchte ich nicht einzubrechen, sondern nur die Biomülltonne an der Rückseite des Marktes zu öffnen, das frei zugänglich war.

Auf Leeretonne.de können wir zum Stopp des Wegwerfens am deutschen Bundestag mit unserer Unterschrift beitragen, und Change.org bietet unter zum Stichwort Lebensmittel eine Liste zur Anregung der Supermärkte zu ihrem Spenden.

Über manche, die völlig Müllfrei leben, wird zum Beispiel hier berichtet:

Die Presse: Müllfrei in New York

Veganblatt: Zero-Waste Blogs

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s